Zum Inhalt springen

JANOSCHs Apfelmännchen

märchenhaftes Puppentheater frei nach Janosch für Menschen ab 4 Jahren

Das Apfelmännchen
Foto: Susi Claus

Als Wünschen noch geholfen hat – zu dieser Zeit – da war einmal ein armer Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie eine Frucht und nie eine Blüte. Das machte den Mann traurig. Und er wünschte sich? Richtig. Einen einzigen Apfel. 

Einen einzigen Apfel. An seinem Baum.

Er wünschte und wünschte und wünschte und wünschte. Und da geschah, was geschehen mußte, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht… 

Bereits über 200 Gastspiele von Sibirien bis nach Südafrika! Danke!

vergangene Gastspiele: Novosibirsk (Russland), Hohenstein, Wahlsdorf, Chemnitz, Steyr (Österreich), Templin, Biesenthal, Teltow, Radolfzell, Prenzlau, Hanau, Sinsheim, Göppingen, Heidelberg, Esslingen, Toulouse (Frankreich), Südafrika, Hohenems (Österreich), Leipzig, Prignitz, Heckenbeck, Dachau, Ebersberg, Eberswalde, Hannover, Bregenz (Österreich), Potsdam, Belarus, Görlitz, Hard (Österreich), Nürnberg, Hall (Österreich), Merseburg, Bratislava (Slowakei), Kroatien, Graz (Österreich), Meissen, Mistelbach (Österreich), Mödling (Österreich), Bonn, Schwerte, Binz, Nürnberg, Dornbirn (Österreich), Ingolstadt, Fürth,…

> Südafrika: Tour und Workshop
> Beitrag des Sibirischen Frühstücksfernsehns zum „Puppentheaterfestival Märchen Modern“, präsentiert vom Goethe-Institut Novosibrisk, zu welchem Janoschs Apfelmännchen eingeladen war.

Das Apfelmännchen

Aufführungsrechte: MERLIN VERLAG
Spieldauer: 55 Minuten
Zuschauerzahl: <200
Regie: Daniel Wagner
Spiel und Bearbeitung: Susanne Claus
Ausstattung: Roland Teichmann, Holger Köhler, Susi Claus

In herzlichem Andenken an Mathis Freygang 

Premiere am 4. Februar 2014 im Figurentheater Grashüpfer Berlin, unterstützt durch das BA Berlin Treptow-Köpenick Fachbereich Kultur

Termine

Download: technische Bedingungen, Gema, Fotos, Folder, Postkarte, Plakat, Buttons/Anstecker, Pressetext