Freie Produktionen    |     Termine    |     Regiearbeiten    |     Engagements    |    Über mich    |     Kontakt
EurydikeEurydike
Der Mythos um den Sänger Orpheus und seine geliebte Frau Eurydike neu erzählt
von Sarah Ruhl
Premiere: Stadttheater Konstanz
Der Mythos um den Sänger Orpheus und seine geliebte Frau Eurydike neu erzählt.

Atmosphärische Bilder, die uns unsere Vorstellung von der bedingungslosen Liebe neu betrachten lassen, erzählt von Verführbarkeit, Vertrauen und von den kleinen Momenten, die das große Gefühl zum geliebten Menschen ausmachen.

Eurydike liebt den jungen, begabten Musiker Orpheus, leidet aber ein wenig unter seiner Weltfremdheit. Da erscheint auf ihrer Hochzeit ein mysteriöser Mann, der behauptet, einen Brief von Eurydikes totem Vater zu besitzen. Eurydike folgt dem Fremden in seine schicke Hochhauswohnung. Beim Versuch an den Brief zu gelangen, stürzt sie die Treppe hinab. In der Unterwelt trifft Eurydike ihren Vater, den sie weder wiedererkennt noch seine Sprache versteht. Während sich beide mühsam wieder einander annähern, fasst der tief unglückliche Orpheus in der Oberwelt einen Plan, wie er Eurydike zurückgewinnen kann ...


Regie: Susanne Claus
Puppenbau: Stephanie Keitz
Geräusche & Musik: Max Bauer
Dramaturgie: Sophia Lungwitz
Spiel: Rahel Wohlgensinger, Rodrigo Umseher
Spieldauer: ca. 90 Minuten ohne Pause


<         >